Veranstaltungen

Samstag, 16. November 2019, Tag der Stadtgeschichte

Der Tag der Stadtgeschichte thematisiert in diesem Jahr die Orte des Nationalsozialismus in Stuttgart – Beispiele aus den Stadtbezirken.

Veranstaltungsort: Stadtarchiv Stuttgart, Bellingweg 22 in Stuttgart-Bad-Cannstatt
Zeit: 13.30 – 17.00 Uhr

Um 16.10 Uhr wird unser Vereinsmitglied, der Historiker Dr. Bertram Maurer, einen Vortrag halten Tod durch Erschießen. Die Dornhalde als Hinrichtungsstätte

Sonntag, 17. November 2019 Volkstrauertag

Wie schon an Allerheiligen stehen die Tore zum Garnisonsschützenhaus von 11.00 bis 17.00 Uhr offen.

Führungen durch die Gebäude. 13:00 Uhr und 15:00 Uhr

Um 14.00 Uhr führt Dr. Bertram Maurer – wie schon letztes Jahr – über den Dornhaldenfriedhof mit seiner historischen Vergangenheit als Schießplatz.

Außerdem kann unsere Ausstellung „Von Bäumen und Bienen“ das letzte Mal in diesem Jahr besichtigt werden.

Der SWR hat uns besucht.

Im Rahmen der Sendereihe „Expedition in die Heimat“, in der es diesmal um Stuttgart und kleine Paradiese in der Großstadt geht, hat sich das SWR Team unser Kleinod am Wald ausgesucht.
Wir sind zwar nur eine Station von 7, die in dieser Reihe am 28. Februar um 20.15 Uhr im SWR zu sehen ist, aber der Dreh beanspruchte dann schon einen ganzen Tag. Eine sehbehinderten Klasse – Dank an Elke und Uli Nanz – wurde bei Spaß und Spiel gefilmt und auch eine Drohne kam zum Einsatz. Unser Vorstand Reinhard Schmidhäuser erläuterte das Ziel des Vereins und Vereinsmitglieder sind bei der Gartenarbeit zu beobachten. Es war ein gelungener Tag.

Allerheiligen – Öffnungszeiten und Führungen

Alle, die am 1. November – Allerheiligen – die Gräber der Angehörigen/Freunde am Waldfriedhof oder Dornhaldenfriedhof besuchen möchten, sind herzlich zu einem Zwischenstopp am Garnisonsschützenhaus eingeladen – alle anderen natürlich auch.
Am Schuppen des Garnisonsschützenhauses besteht die Gelegenheit, bei Hefezopf, Kaffee und Getränken mit Vereinsmitgliedern ins Gespräch zu kommen. Es gibt Führungen durch die Gebäude und über den Friedhof sowie aktuelle Informationen über Fortschritt der Bauplanung für die Gebäude. Außerdem kann unsere Ausstellung „Von Bäumen und Bienen“ besichtigt werden.

Unsere Öffnungszeiten: 11 bis 17 Uhr
Führungen durch die Gebäude: 13:00 Uhr und 15:00 Uhr

Um 14.00 Uhr führt Dr. Bertram Maurer – wie schon letztes Jahr – über den Dornhaldenfriedhof mit seiner historischen Vergangenheit als Schießplatz.

Wer es terminlich nicht schafft, der hat am 17. November, dem Volkstrauertag, auch nochmal die Möglichkeit. Gleicher Ort, gleiche Zeiten.

Gartenarbeit am Garnisonsschützenhaus

Wir können schneiden, sensen, hacken, denn es ist viel Arbeit im Sommer nachgewachsen. Wir dürfen gestalten und dabei beobachten, was der im März befreite Waldboden alles hervorgebracht hat. Gibt es Sinnvolleres, als Arbeiten mit der Natur?!? Kommt gern einmal dazu, an diesen stillen Waldort.

Montag, 14.10. ab 11 Uhr auf der Dornhalde. Auf Eure Anmeldung folgt die genaue Zeitplanung.

5. »Stuttgarter Hausbesuch« im Garnisonsschützenhaus – Raum für Stille

Feitag 25.Oktober 2019, 16:00 – 17:30 Uhr
Treffpunkt: Garnisonsschützenhaus, Auf der Dornhalde 1+1a, 70597 Stuttgart

Der 5. »Stuttgarter Hausbesuch« führt uns auf die Dornhalde. Das Garnisonsschützenhaus wurde 1893 gebaut (im Erdgeschoss befand sich bis mindestens 1962 eine Kantine) und liegt in der Nähe einer früheren Höhenburg, an die heute nur noch die »Burgstallstraße« im Heslacher Tal und das Waldgebiet »Burgstall« erinnern. In der Nazizeit wurden auf dem Schießplatz Dornhalde Todesurteile an politisch missliebigen Personen vollstreckt, so beispielsweise an Chordirektor und Organist Ewald Huth und an Gustav Stange der Glaubensgemeinschaft Zeugen Jehovas. Wir werden Gelegenheit haben, uns ein Bild von Charme, Erhaltungszustand und heutigem Nutzungskonzept des Gebäudeensembles »Garnisonsschützenhaus – Raum für Stille« zu machen: Wir erfahren dabei Interessantes zu Geschichte, Sanierungsplänen und der Zukunft dieses historischen Ortes ebenso wie wir Innehalten, Besinnung und Einkehr in einem attraktiven Natur- und Landschaftsschutzgebiet als Gegenpol zu Tempo und Trubel der Großstadt erleben können.

FÜHRUNGReinhard Schmidhäuser, Garnisonsschützenhaus – Raum für Stille e.V. MIT Andrea Seefeld, Bildungsreferentin und Geschäftsführerin Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart.

Kostenbeitrag: 10,00 € zzgl. VVS
Kontakt: Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart, Tel. 0711 / 2068-145

KOOPERATION: Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart, Evang. Dekanatsbezirk Degerloch und Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e.V. – Kreisverband Stuttgart. WEITERE INFORMATIONEN UND ANMELDUNG bis 21.10.19. KURS-NR. 192-404
https://www.hospitalhof.de/programm/251019-5-stuttgarter-hausbesuch-im-garnisonsschuetzenhaus-raum-fuer-stille/

Vortrag Bertram Maurer im Gemeindezentrum Sonnenberg

GIS Vortrag
Geschichte vor Ort: Das Garnisonsschützenhaus und der Dornhaldenfriedhof (Kurs-Nr. 21907)

Evangelische Kirchengemeinde Möhringen und Fasanenhof
Treff am Turm

Datum: Dienstag, 8. Oktober 2019
Zeit: 20:00 Uhr
Ort: Clubraum des Gemeindezentrums Sonnenberg
Referent: Bertram Maurer, Garnisonsschützenhaus – Raum für Stille e.V.
Teilnehmer-Gebühr: keine, Spende erbeten
Anmeldung: keine Anmeldung erforderlich.

Wir kennen die Dornhalde zwischen Degerloch und Stuttgart Süd als Friedhof, bundesweit bekannt vor allem als Begräbnisstätte von Mitgliedern der Roten Armee Fraktion (RAF). Auf diesem Gelände wurde 1869 ein großer militärischer Schießplatz gebaut. Der Sonnenberg – zu Beginn noch Weinberg – lag direkt dahinter und den Winzern flogen die Kugeln um die Ohren. Drei Gebäude aus der Schießplatzzeit stehen noch: das Garnisonsschützenhaus, das Wachhaus und ein Lagerschuppen. Knapp hundert Jahre wurde auf der Dornhalde geschossen, von württembergischen Musketieren, von Polizisten der Weimarer Republik, von Wehrmachtssoldaten, amerikanischen Soldaten, deutschen Polizisten und Bundeswehrangehörigen. In der NS-Zeit wurden kriegsgerichtliche Todesurteile durch Erschießen vollstreckt.

Tag des offenen Denkmals

Sonntag, 8. September 2019: Tag des offenen Denkmals

11.00 kalt, nass trüb… die Schnecken krochen auf Blätter und Steine, um nicht zu ertrinken. Und es wurde nicht besser. Wir stellten uns auf wenig Besucher ein…
… und waren am Ende des Tages überrascht, als wir auf unserer Besucherstrichliste doch 184 Erwachsene und 7 Kinder zählten. Zeitweise fanden 3 Führungen parallel statt. Dies zeigt uns mal wieder, wie groß das Interesse an diesem speziellen Ort ist und wie schön und sinnvoll ein Cafe am Garnisonsschützenhaus wäre!
Herzlichen Dank für den Besuch!



 

Ausstellung Sonderöffnung für Gruppen

Unsere Ausstellung „Von Bäumen und Bienen“ ist zwar offiziell beendet (Finissage am 30. Juni bei 36°), aber Gruppen (Schulklassen, Kitas, Wandergruppen…) haben bei voriger Anmeldung noch eine Chance.
Für sie öffnen wir gerne nochmal die Tore.
Anmeldung unter: info@garnisonsschuetzenhaus.de
Vielen Dank nochmal an alle Helfer und Beteiligten!

Einladung zur Finissage „Von Bäumen und Bienen“

Wochenende öffnen sich zum vorerst letzen Mal die Tore zu unserer Ausstellung „Von  Bäumen und Bienen“.
Eine herzliche Einladung geht an alle, die noch nicht vor Ort waren, und natürlich auch an alle anderen!
Es lohnt sich – da ist eine wunderschöne Ausstellung entstanden und auch der Außenbereich hat einige Highlights hinzugewonnen.
Finissage: Sonntag, 30 Juni, ab 14 Uhr – weitersagen (im Wald ist es nicht so heiß wie im Kessel und leiser als auf dem Heusteigviertelfest)

Aktueller Artikel in Stuttgarter Zeitung

Vielen Dank an die Stuttgarter Zeitung für folgenden Artikel: https://bit.ly/2XoU9Kx

 

 

 

 

 

 

 

Und nicht vergessen: Diesen Sonntag (30. Juni) ist die Finissage unserer aktuellen Ausstellung „Von Bäumen und Bienen“. Dort informieren wir Sie auch gerne persönlich über den aktuellen Stand. Ab 14 Uhr geht es los. Wir freuen uns über Ihr Kommen.