Geschichtswerkstatt Stuttgart-Süd

Die Geschichtswerkstatt Stuttgart-Süd befürwortet und unterstützt das Konzept der Initiative Garnisonsschützenhaus für ein „Haus der Ruhe“. Das Konzept ermöglicht nach jahrelanger Vernachlässigung eine nachhaltige Sanierung und Nutzung des denkmalgeschützten Ensembles, die dem Ort und seiner Geschichte angemessen ist. Besonders erwähnenswert finden wir, wie intensiv und ins Detail gehend sich die Initiative mit dem Ort auseinandergesetzt hat und immer noch auseinandersetzt – sowohl was Architektur und Geschichte als auch die Naturbezüge angeht. Alle Forschungsergebnisse und Erkenntnisse sind – auch im Sinne von Demokratie, Transparenz und Bürgerbeteiligung – vorbildlich dargestellt auf der Website. Allein schon diese gründliche Vorarbeit beweist, wie ernst es den Beteiligten ist, diesen Ort zu erhalten, zu restaurieren und mit neuem Leben zu erfüllen, eine künftige Nutzung so auszurichten, dass das Einmalige geschätzt, gewürdigt wird und diese Stätte den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt offensteht. Dass die Stadt Stuttgart aus finanziellen Gründen nicht jedes historische Gebäude restaurieren und im Besitz behalten kann, ist nachvollziehbar. Doch die Vergangenheit hat gezeigt, eine Veräußerung an private Investoren selbst unter bestimmten städtischen Auflagen der öffentlichen Zugänglichkeit war nicht immer zielführend. Der Gedanke, dieses Projekt genossenschaftlich aufzustellen, zu organisieren und zu finanzieren, ist bestechend und könnte Vorbildfunktion haben für einen zukunftsfähigen Umgang mit besonderen Kulturdenkmälern, wie sie uns bei unserem denkmalpflegerischen Engagement immer wieder begegnen. Das Bewusstwerden historischer Orte, deren Geschichte und Geschichten sowie deren Erhalt liegt uns als Geschichtswerkstatt Stuttgart-Süd besonders am Herzen, deshalb gilt unser Fürspruch dem Konzept der Initiative Garnisonsschützenhaus. Ihr Engagement hat unser Vertrauen gewonnen und wir wünschen ihr viel Erfolg, gutes Gelingen und zahlreiche Stuttgarterinnen und Stuttgarter, die sich an diesem Vorhaben beteiligen!

Karin Rossnagel und Wolfgang Jaworek, Geschichtswerkstatt Stuttgart-Süd e.V.

Advertisements