Es tut sich was am Garnisonsschützenhaus!

Erstmal möchten wir uns allen in diesen Zeiten weiterhin gute Gesundheit wünschen.

Hier ein paar Neuigkeiten von uns um Sie etwas abzulenken:

Nachdem die Bauaufnahme ergeben hatte, dass der Schuppen im hinteren Teil praktisch „in der Luft hängt“, hat die Stadt Stuttgart eine Notsanierung in Auftrag gegeben. Seit Februar wird nun das Fundament erneuert. Die historische Backsteinmauer wird auf halber Länge durch ein Betonfundament ersetzt, dann steht der Schuppen wieder sicher.

Danach wird das Dach erneuert, defekte Balken und die gesamte Dachhaut werden ersetzt. Der Sommerregen kann uns dann nichts mehr anhaben.

Im April sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Auch mit der Bauplanung geht es weiter. Nach verschiedenen gutachterlichen Prüfungen werden voraussichtlich Ende März der genaue Sanierungsbedarf und die damit verbundenen Kosten der Stadtverwaltung vorliegen. Während die Architekten im Hochbauamt und im Büro Strebewerk auf der Grundlage dieser Ergebnisse ihren Bericht vorbereiten, muss der Verein das Nutzungs- und Betriebskonzept konkretisieren. Beides soll dem zuständigen Ausschuss für Wirtschaft und Wohnen im Mai zur Entscheidung vorgelegt werden.

„Kleines Paradies“ in der Großstadt :)

Am 28.2.2020 strahlte der SWR in der Reihe „Expeditionen in die Heimat“ die Folge „Kleine Paradiese in der Großstadt“ aus.  Als eines der kleinen Paradiese wird das Garnisonsschützenhaus vorgestellt:

Expeditionen in die Heimat in der SWR-Mediathek

Viel Spaß bei der Großstadtexpedition!

 

Save the date

Heute in genau einer Woche (28.02.) sind wir im SWR zu sehen. 20:15 Uhr geht es los
Expedition in die Heimat
Kleine Paradiese in der Großstadt
Wir freuen uns!!

Schöne Weihnachtstage

Das Garnisonsschützenhaus in winterlicher Pracht, noch ohne Gerüst…
Mit diesem Foto von Gerhard Stricker wünschen wir allen treuen Besuchern, Interessierten und Unterstützern schöne und erholsame Weihnachtstage!

Unser Herzenswunsch für 2020:
Eine sensible Sanierung des Gebäude-Ensembles!
Möge der momentane Zustand sich bald ändern.

In die Stuttgarter Zeitung haben wir es mit dem Umweltpreis auch noch geschafft:
https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.stuttgart-umweltpreis-an-insektenschuetzer-verliehen.4c577565-d3f1-4d55-99da-c9b997fcbe61.html

Gewinner Umweltpreis

Das alte Jahr hat uns noch eine super Überraschung beschert:

den 1. Preis beim Wettbewerb „Lass es blühen“ vom Umweltamt der Stadt Stuttgart!

Über die Vergabe entschied das Preisgericht Umweltpreis der Landeshauptstadt Stuttgart. Ihm gehören Stadträtinnen und Stadträte sowie Vertreter/innen von Umweltverbänden an.

Der Preis wurde uns verliehen für das Gesamtkonzept Gartengestaltung, Ausstellung und Schulprogramm.

Das Preisgeld beträgt 1.000 Euro. Eine schöne Anerkennung für die ehrenamtliche Tätigkeit unserer Garten AG, unserer Ausstellungsmacher*innen und Lehrer.

Herzlichen Dank an all die fleißigen Hände und Köpfe.

Endlich geht es los!

Das Garnisonsschützenhaus ist eingerüstet, das Vordach zur Scheibenwerkstatt abgerissen. Es war – laut Gutachten seitens der Stadt – nicht mehr sicher.
So sehr wir uns über die Vorarbeiten zur Sanierung freuen, so sind wir doch traurig, dass urplötzlich auch die Vogelvoliere und die kleine Gartenlaube verschwanden, die nicht nur für uns zur „Poesie des Ortes“ gehörten, stimmungsbildend waren.
Wir werden sie vermissen und überlegen schon, wie man Ähnliches wieder erstellen könnte. Es sind oft diese Details, die den Charme des Ortes ausmachen. Hat jemand eine Idee?

Besuch am Garnisonsschützenhaus

Mal wieder „hoher Besuch“ am Garnisonsschützenhaus:
Gabriele Nuber-Schöllhammer, Fraktionsvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen im Stadtrat und Gemeinderätin, wollte sich zusammen mit ihrem Mann persönlich über unsere Aktivitäten und diesen wunderschönen Ort informieren. Stadträtin und Fraktionskollegin Christine Lehmann hat sie begleitet. Herzlichen Dank für das große Interesse und die Unterstützung!

Veranstaltungen

Samstag, 16. November 2019, Tag der Stadtgeschichte

Der Tag der Stadtgeschichte thematisiert in diesem Jahr die Orte des Nationalsozialismus in Stuttgart – Beispiele aus den Stadtbezirken.

Veranstaltungsort: Stadtarchiv Stuttgart, Bellingweg 22 in Stuttgart-Bad-Cannstatt
Zeit: 13.30 – 17.00 Uhr

Um 16.10 Uhr wird unser Vereinsmitglied, der Historiker Dr. Bertram Maurer, einen Vortrag halten Tod durch Erschießen. Die Dornhalde als Hinrichtungsstätte

Sonntag, 17. November 2019 Volkstrauertag

Wie schon an Allerheiligen stehen die Tore zum Garnisonsschützenhaus von 11.00 bis 17.00 Uhr offen.

Führungen durch die Gebäude. 13:00 Uhr und 15:00 Uhr

Um 14.00 Uhr führt Dr. Bertram Maurer – wie schon letztes Jahr – über den Dornhaldenfriedhof mit seiner historischen Vergangenheit als Schießplatz.

Außerdem kann unsere Ausstellung „Von Bäumen und Bienen“ das letzte Mal in diesem Jahr besichtigt werden.

Der SWR hat uns besucht.

Im Rahmen der Sendereihe „Expedition in die Heimat“, in der es diesmal um Stuttgart und kleine Paradiese in der Großstadt geht, hat sich das SWR Team unser Kleinod am Wald ausgesucht.
Wir sind zwar nur eine Station von 7, die in dieser Reihe am 28. Februar um 20.15 Uhr im SWR zu sehen ist, aber der Dreh beanspruchte dann schon einen ganzen Tag. Eine sehbehinderten Klasse – Dank an Elke und Uli Nanz – wurde bei Spaß und Spiel gefilmt und auch eine Drohne kam zum Einsatz. Unser Vorstand Reinhard Schmidhäuser erläuterte das Ziel des Vereins und Vereinsmitglieder sind bei der Gartenarbeit zu beobachten. Es war ein gelungener Tag.