Leitbild

DSC_0551 Panorama_Web

Foto: Lightsniper (www.lightsniper.de)

Stuttgart ist vor allem als attraktiver Wirtschaftsstandort bekannt. Hier sind Unternehmen von weltweiter Bedeutung tätig, die vielen Menschen Arbeit geben. Und den Schwaben wird seit jeher zugeschrieben, dass ihr Leben vor allem mit rastloser Arbeit ausgefüllt ist.

Die Initiative für das Garnisonsschützenhaus (2014-16) wollte hierzu einen Gegenpol setzen. Wo finden wir stadtnah ruhige Orte, um uns nicht in Tempo und Trubel der Großstadt zu verlieren? Die Initiative wollte einen öffentlichen Raum schaffen, der den Menschen in der Stadt Innehalten, Besinnung und Einkehr in einem attraktiven Natur- und Landschaftsschutzgebiet ermöglicht.

Der Verein „Garnisonsschützenhaus – Raum für Stille e.V.“ setzt die Arbeit der Initiative „Garnisonsschützenhaus – Haus der Stille“ fort. Durch die Erhaltung und öffentliche Nutzung des Geländes auf der Dornhalde in Degerloch soll eine Kultur der Stille, der Verständigung und des Wandels in der Gesellschaft gefördert werden.

Stuttgarter Bürgerinnen und Bürger verschiedenen Alters aus allen Stadtteilen, insbesondere der Stadtteile Degerloch, Möhringen, Sonnenberg und Stuttgart-Süd begegnen sich auf dem öffentlich zugänglichen Gelände.

Schulen, Initiativen, Vereinen, Trauergesellschaften, Initiativen, Firmen, Wissenschaftlern und Künstlern kann ein Raum für Begegnung und Gespräche zur Verfügung gestellt werden. Durch die Erhaltung der historischen Gebäude wird das stadthistorische Bewusstsein in Stuttgart gefördert, durch die besondere Lage des Geländes das Verständnis für Natur- und Landschaftssschutz geweckt.

Mit der Gründung des Vereins „Garnisonsschützenhaus – Raum für Stille e.V.“ wird eine gemeinnützige Rechtsform geschaffen, um verbindlich mit der Landeshauptstadt Stuttgart als Eigentümerin des Geländes zusammenzuarbeiten sowie mit anderen Organisationen zu kooperieren, die ähnliche Ziele verfolgen. Der Verein handelt auf der Grundlage eines humanistischen Menschenbilds und vertritt den Grundsatz religiöser und weltanschaulicher Toleranz sowie parteipolitischer Neutralität.

Hier geht es weiter zu den Angeboten eines Haus der Stille.

Advertisements