Schweizerstil

Das Garnisonsschützenhaus gehört zu den wenigen Gebäuden in Stuttgart, die im Schweizerstil erbaut wurden. Bauten im Schweizerstil orientierten sich an den traditionellen, oft ornamental geprägten Holzbauten der alpenländischen Baulandschaft. Der Schweizerstil, auch Schweizerhaus-Stil oder Chaletstil, ist ein Teil des Historismus. Der Historismus griff in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts Stile vergangener Jahrhunderte wieder auf und löste so den bisher vorherrschenden Klassizismus ab. Häuser, die im Schweizerstil erbaut wurden, werden auch als Schweizerhäuser bezeichnet. Typische Merkmale sind weit überstehende und flache Dächer, Fachwerk mit Ziegelmauerwerk bzw. Holzschindelverkleidung, Schwebegiebel, profilierte Balkenköpfe, Fensterrahmen und Deckbretter an Giebeln und Fensterbrüstungen mit Laubsägeschnitt, malerische Gliederung durch Erker, Dachreiter, Ecktürmchen und Vorsprünge.

Quelle: Gerd Leibrock, Stuttgart

Advertisements