Offenes Haus (28.06.15)

TK7_4728

Die Initiative „Garnisonsschützenhaus – Haus der Stille“ öffnet am So, 28.06.2015 ab 14 Uhr die Türen eines vergessenen Ortes in Stuttgart. Wir wollen das Projekt „Haus der Stille“ vorstellen und die Geschichte des Ortes erläutern.

Das denkmalgeschützte Gebäudeensemble aus dem Jahre 1880 bzw. 1893/94 liegt mitten in einem Landschaftsschutzgebiet am Dornhaldenfriedhof zwischen den Stadtteilen Degerloch, Sonnenberg und Heslach. Es ist einer der wenigen architektonischen Zeitzeugen der Stadtgeschichte Stuttgarts im 19. und 20. Jahrhundert – von der militärischen Schießplatz-Nutzung der Königlichen Garnison Stuttgart über Hinrichtungen während des Dritten Reiches bis zur Entstehung des Dornhaldenfriedhofs und der letzten Ruhestätte der RAF-Terroristen Baader, Ensslin und Raspe.

Von 14 bis 16 Uhr möchten wir potentielle Nutzern und Interessenten durch das Gebäudeensemble mit Garnisonsschützenhaus, Wach- und Wohnhaus, Geräteschuppen und Garten führen und dabei ins Gespräch zu kommen. Zwischen So, 21.06 und So, 26.7 wollen wir das Offene Haus regelmäßig Sonntags anbieten und auch Referenten zu Kurzvorträgen bzw. Führungen einladen. Programmdetails folgen. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Die Veranstaltung zum Teilen auf Facebook finden Sie hier.