Führung über Wald- und Dornhaldenfriedhof (30.05.15)

Am Samstag, 30. Mai 2015 haben wir in Kooperation mit der Vereinigung Stuttgarter Friedhofsgärtner und dem Verein für Friedhofskultur zu einer etwa 2-stündigen Führung über Waldfriedhof und Dornhaldenfriedhof eingeladen. Auf dem Waldfriedhof in Stuttgart-Degerloch ist vor mehr als 100 Jahren der erste Tote beerdigt worden. Zahlreiche Menschen, darunter viele Stuttgarter Persönlichkeiten, haben dort inzwischen ihre letzte Ruhe gefunden. Der Spaziergang über die Friedhöfe ist daher auch ein Gang durch die Stuttgarter Stadtgeschichte des 20. Jahrhunderts.

Jürgen Elser, Heinz Tiedemann und Hagen Müller haben einen Schwerpunkt auf die Zeit zwischen dem 1. und dem 2. Weltkrieg gelegt. Währenddessen wurde das Garnisonsschützenhaus und der Schießplatz Dornhalde teilweise noch militärisch genutzt. Texte und Inschriften von Otto Moser am Ehrenfeld verdeutlichen den Zeitgeist nach dem 1. Weltkrieg, Figuren von Käthe Kollwitz und Fritz von Graevenitz klagen die Verherrlichung des Krieges an. Am Lebenslauf des Bildhauers Josef Zeitler, der am Bau des Waldfriedhofs maßgeblich beteiligt war, wird beispielhaft Lebensrealität zwischen den Kriegen deutlich.

Advertisements