Endlich geht es los!

Das Garnisonsschützenhaus ist eingerüstet, das Vordach zur Scheibenwerkstatt abgerissen. Es war – laut Gutachten seitens der Stadt – nicht mehr sicher.
So sehr wir uns über die Vorarbeiten zur Sanierung freuen, so sind wir doch traurig, dass urplötzlich auch die Vogelvoliere und die kleine Gartenlaube verschwanden, die nicht nur für uns zur „Poesie des Ortes“ gehörten, stimmungsbildend waren.
Wir werden sie vermissen und überlegen schon, wie man Ähnliches wieder erstellen könnte. Es sind oft diese Details, die den Charme des Ortes ausmachen. Hat jemand eine Idee?

Besuch am Garnisonsschützenhaus

Mal wieder „hoher Besuch“ am Garnisonsschützenhaus:
Gabriele Nuber-Schöllhammer, Fraktionsvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen im Stadtrat und Gemeinderätin, wollte sich zusammen mit ihrem Mann persönlich über unsere Aktivitäten und diesen wunderschönen Ort informieren. Stadträtin und Fraktionskollegin Christine Lehmann hat sie begleitet. Herzlichen Dank für das große Interesse und die Unterstützung!

Der SWR hat uns besucht.

Im Rahmen der Sendereihe „Expedition in die Heimat“, in der es diesmal um Stuttgart und kleine Paradiese in der Großstadt geht, hat sich das SWR Team unser Kleinod am Wald ausgesucht.
Wir sind zwar nur eine Station von 7, die in dieser Reihe am 28. Februar um 20.15 Uhr im SWR zu sehen ist, aber der Dreh beanspruchte dann schon einen ganzen Tag. Eine sehbehinderten Klasse – Dank an Elke und Uli Nanz – wurde bei Spaß und Spiel gefilmt und auch eine Drohne kam zum Einsatz. Unser Vorstand Reinhard Schmidhäuser erläuterte das Ziel des Vereins und Vereinsmitglieder sind bei der Gartenarbeit zu beobachten. Es war ein gelungener Tag.

Gartenarbeit am Garnisonsschützenhaus

Wir können schneiden, sensen, hacken, denn es ist viel Arbeit im Sommer nachgewachsen. Wir dürfen gestalten und dabei beobachten, was der im März befreite Waldboden alles hervorgebracht hat. Gibt es Sinnvolleres, als Arbeiten mit der Natur?!? Kommt gern einmal dazu, an diesen stillen Waldort.

Montag, 14.10. ab 11 Uhr auf der Dornhalde. Auf Eure Anmeldung folgt die genaue Zeitplanung.

5. »Stuttgarter Hausbesuch« im Garnisonsschützenhaus – Raum für Stille

Feitag 25.Oktober 2019, 16:00 – 17:30 Uhr
Treffpunkt: Garnisonsschützenhaus, Auf der Dornhalde 1+1a, 70597 Stuttgart

Der 5. »Stuttgarter Hausbesuch« führt uns auf die Dornhalde. Das Garnisonsschützenhaus wurde 1893 gebaut (im Erdgeschoss befand sich bis mindestens 1962 eine Kantine) und liegt in der Nähe einer früheren Höhenburg, an die heute nur noch die »Burgstallstraße« im Heslacher Tal und das Waldgebiet »Burgstall« erinnern. In der Nazizeit wurden auf dem Schießplatz Dornhalde Todesurteile an politisch missliebigen Personen vollstreckt, so beispielsweise an Chordirektor und Organist Ewald Huth und an Gustav Stange der Glaubensgemeinschaft Zeugen Jehovas. Wir werden Gelegenheit haben, uns ein Bild von Charme, Erhaltungszustand und heutigem Nutzungskonzept des Gebäudeensembles »Garnisonsschützenhaus – Raum für Stille« zu machen: Wir erfahren dabei Interessantes zu Geschichte, Sanierungsplänen und der Zukunft dieses historischen Ortes ebenso wie wir Innehalten, Besinnung und Einkehr in einem attraktiven Natur- und Landschaftsschutzgebiet als Gegenpol zu Tempo und Trubel der Großstadt erleben können.

FÜHRUNGReinhard Schmidhäuser, Garnisonsschützenhaus – Raum für Stille e.V. MIT Andrea Seefeld, Bildungsreferentin und Geschäftsführerin Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart.

Kostenbeitrag: 10,00 € zzgl. VVS
Kontakt: Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart, Tel. 0711 / 2068-145

KOOPERATION: Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart, Evang. Dekanatsbezirk Degerloch und Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e.V. – Kreisverband Stuttgart. WEITERE INFORMATIONEN UND ANMELDUNG bis 21.10.19. KURS-NR. 192-404
https://www.hospitalhof.de/programm/251019-5-stuttgarter-hausbesuch-im-garnisonsschuetzenhaus-raum-fuer-stille/

Vortrag Bertram Maurer im Gemeindezentrum Sonnenberg

GIS Vortrag
Geschichte vor Ort: Das Garnisonsschützenhaus und der Dornhaldenfriedhof (Kurs-Nr. 21907)

Evangelische Kirchengemeinde Möhringen und Fasanenhof
Treff am Turm

Datum: Dienstag, 8. Oktober 2019
Zeit: 20:00 Uhr
Ort: Clubraum des Gemeindezentrums Sonnenberg
Referent: Bertram Maurer, Garnisonsschützenhaus – Raum für Stille e.V.
Teilnehmer-Gebühr: keine, Spende erbeten
Anmeldung: keine Anmeldung erforderlich.

Wir kennen die Dornhalde zwischen Degerloch und Stuttgart Süd als Friedhof, bundesweit bekannt vor allem als Begräbnisstätte von Mitgliedern der Roten Armee Fraktion (RAF). Auf diesem Gelände wurde 1869 ein großer militärischer Schießplatz gebaut. Der Sonnenberg – zu Beginn noch Weinberg – lag direkt dahinter und den Winzern flogen die Kugeln um die Ohren. Drei Gebäude aus der Schießplatzzeit stehen noch: das Garnisonsschützenhaus, das Wachhaus und ein Lagerschuppen. Knapp hundert Jahre wurde auf der Dornhalde geschossen, von württembergischen Musketieren, von Polizisten der Weimarer Republik, von Wehrmachtssoldaten, amerikanischen Soldaten, deutschen Polizisten und Bundeswehrangehörigen. In der NS-Zeit wurden kriegsgerichtliche Todesurteile durch Erschießen vollstreckt.

Tag des offenen Denkmals

Sonntag, 8. September 2019: Tag des offenen Denkmals

11.00 kalt, nass trüb… die Schnecken krochen auf Blätter und Steine, um nicht zu ertrinken. Und es wurde nicht besser. Wir stellten uns auf wenig Besucher ein…
… und waren am Ende des Tages überrascht, als wir auf unserer Besucherstrichliste doch 184 Erwachsene und 7 Kinder zählten. Zeitweise fanden 3 Führungen parallel statt. Dies zeigt uns mal wieder, wie groß das Interesse an diesem speziellen Ort ist und wie schön und sinnvoll ein Cafe am Garnisonsschützenhaus wäre!
Herzlichen Dank für den Besuch!



 

Märchen vom Wald im Wald

Märchenspaziergang macht halt am Garnisonschützenhaus (20. September 2019)

wald

Foto: K. Rossnagel

Was wären die Märchen ohne den Wald? Wo wäre Rotkäppchen dem Wolf begegnet? Wo hätten sich Hänsel und Gretel verirrt? Und wo würden all die Elfen, Zwerge, Hexen, Räuber und anderes geheimnisvolles, bisweilen zwielichtiges Volk wohnen? Der Wald spielte in den Zeiten der Märchen eine zentrale Rolle, war Ort der Gefahr, der Bewährung oder der Erlösung – voller Geheimnisse und Zauber. Auch heute noch sind wir fasziniert von der Magie dieser besonderen Landschaft…

Bei einem Spaziergang durch diesen – im wahrsten Sinne des Wortes – phantastischen Teil der Natur hören Sie Märchen und Geschichten aus aller Welt von, über und mit dem Wald. Ein kleiner Abstecher führt uns zu einem wunderbaren Platz zum Erzählen und Hören: aufs Gelände des Garnisonsschützenhaus – Raum für Stille.

Weitere Informationen und Anmeldung im Programm Hospitalhof Stuttgart

 

 

Aktueller Artikel in Stuttgarter Zeitung

Vielen Dank an die Stuttgarter Zeitung für folgenden Artikel: https://bit.ly/2XoU9Kx

 

 

 

 

 

 

 

Und nicht vergessen: Diesen Sonntag (30. Juni) ist die Finissage unserer aktuellen Ausstellung „Von Bäumen und Bienen“. Dort informieren wir Sie auch gerne persönlich über den aktuellen Stand. Ab 14 Uhr geht es los. Wir freuen uns über Ihr Kommen.

Einladung zur Naturausstellung „Von Bäumen und Bienen“

Am 1. Mai um 14.00 Uhr ist es wieder so weit:
Die Tore am Garnisonsschützenhaus auf der Dornhalde öffnen sich zu unserer
Naturausstellung

„Von Bäumen und Bienen“

Dauer der Ausstellung: 1. Mai bis 30. Juni
Öffnungszeiten: Sa, So und an Feiertagen 10.30 – 18.00 Uhr
Sonderöffnungen für Schulen auf Wunsch

Im letzten Jahr standen Insekten, deren Bedrohung und Erhalt im Mittelpunkt – dieses Jahr wird das Thema erweitert um „Bäume“, woran wir sie erkennen, was sie für uns bedeuten und was wir mit/aus ihnen machen können.

Wir laden ein zur Baumsuche, Baumbestimmung, zur Baumerfahrung mit allen Sinnen. Für die Gestaltung konnten wir die Naturpädagogin Catarina Bilbija und den Bühnenbildner Jonathan Mertz gewinnen. Von Tilmann Bohne gibt es Holzobjekte zu
bestaunen.
Kuratiert wird die Ausstellung von unserem Vorstandsmitglied Karin Rossnagel.

Die Brücke zwischen Bäumen und Bienen findet sich in unserem insektenfreundlichen Garten mit Totholz und selbst erstellten Bienenbehausungen aus heimischem Holz.

Das Freiluftklassenzimmer mit den Baumstammsitzen erwartet wieder Schüler.
Kinder können mit und ohne Eltern in der eigenen Abteilung Bienen und Bäume ausmalen, zeichnen und basteln.

Für Geschichtsinteressierte bietet außerdem die 1. Abteilung des Schuppens Aufschluss über die spannende Historie des Ortes – erforscht vom Vereinsmitglied und Historiker Dr. Bertram Maurer.

Wir wollen mit dieser Ausstellung auf die exponierte Lage des Ortes Dornhalde hinweisen, Achtsamkeit gegenüber der Natur und ihrer Verletzbarkeit fördern und einfach auch mit unseren Gästen Freude und Spaß in der Natur erleben.
Wir unterstützen die Aktion des Umweltamtes „Artenvielfalt“ und kooperieren mit dem Garten-, Friedhof- und Forstamt. Zusammen mit dem NABU haben wir mit diesem Amt besprochen, dass bei den Flächen des Dornhaldenfriedhofs besonders auf Pflanzen- und Artenvielfalt geachtet wird.

Unsere Mitmach-Aktionen – bitte mit verbindlicher Anmeldung unter info@garnisonsschuetzenhaus.de:

  • Sonntag, 5. Mai, 2 von einander unabhängige Workshops mit Eleonore Schick (Elobana Floristik) Waldgeister aus Sammelmaterial
    11.00 – 14.00 Uhr und 15.00 – 18.00 Uhr
    Anmeldeschluss für beide: 2. Mai, Mindestteilnehmerzahl 5,
    Unkostenbeitrag 10 Euro Erwachsene, 5 Euro Kinder
  • Samstag, 11. Mai, 14.30 – 18.00 Uhr Nisthilfen bauen mit Naturpädagogin Catarina Bilbija
    Anmeldeschluss: 6. Mai, Unkostenbeitrag 10 Euro Erwachsene, 5 Euro Kinder,
    Mindestteilnehmer 5
  • Samstag, 1. Juni, 11.00 – 18.00 Uhr Freiluftatelier mit Bildhauer Thomas Putze
    Freie Kunst unter freiem Himmel mit gesammelten Naturmaterialien.
    Zur Inspiration präsentiert Thomas Putze eine Auswahl seiner Skulpturen.
    Anmeldeschluss: 25. Mai, Unkostenbeitrag: 10 Euro Erwachsene, 5 Euro Kinder,
    Mindestteilnehmer 4, max. 14
  • Samstag, 8. Juni, (Pfingstsamstag) 7.00 – 9.00 Uhr Vogelstimmen auf der Dornhalde Vogelexperte Reinhard Mache führt über das Gelände.
    Anmeldeschluss: 1. Juni, Unkostenbeitrag: 3 Euro Erwachsene
    Mindestteilnehmer 5

 

Die Ausstellung wird gefördert von
04-screen_bstLogoBlau_Slogan_schwarz         hhs_logo_neu_jpg          LB_Logo_Stiftung_Schwarz