Ausstellung Sonderöffnung für Gruppen

Unsere Ausstellung „Von Bäumen und Bienen“ ist zwar offiziell beendet (Finissage am 30. Juni bei 36°), aber Gruppen (Schulklassen, Kitas, Wandergruppen…) haben bei voriger Anmeldung noch eine Chance.
Für sie öffnen wir gerne nochmal die Tore.
Anmeldung unter: info@garnisonsschuetzenhaus.de
Vielen Dank nochmal an alle Helfer und Beteiligten!

Einladung zur Finissage „Von Bäumen und Bienen“

Wochenende öffnen sich zum vorerst letzen Mal die Tore zu unserer Ausstellung „Von  Bäumen und Bienen“.
Eine herzliche Einladung geht an alle, die noch nicht vor Ort waren, und natürlich auch an alle anderen!
Es lohnt sich – da ist eine wunderschöne Ausstellung entstanden und auch der Außenbereich hat einige Highlights hinzugewonnen.
Finissage: Sonntag, 30 Juni, ab 14 Uhr – weitersagen (im Wald ist es nicht so heiß wie im Kessel und leiser als auf dem Heusteigviertelfest)

Besuch der Waldorfschule Silberwald

Letzte Woche besuchte uns die Waldorfschule Silberwald.
Eine kleine Gruppe Waldfeen und Zwerge, die die Ferienbetreuung wahrnahmen, hatte das Vergnügen – besonderen Spaß bereitete die Bienensuche in Imkerkleidung.
Ausgerüstet mit Lupen wurden Pflanzen und Bienen beobachtet. Während immer 2 Kinder auf der Pirsch waren, beschäftigten sich die anderen in der Kinderabteilung mit Malen und Lesen.
Auf dem Waldsofa fand anschließend ein kleines Picknick statt.
Vielen Dank auch an Karin Rossnagel (Kuratorin der Ausstellung), die die Gruppe ehrenamtlich betreut hat.

 

 

Holzobjekte von Tilmann Bohne

Holz, Stein, Papier sind die Arbeitsmaterialien von Tilmann Bohne.
Für unsere aktuelle Ausstellung „Von Bäumen und Bienen“ hat er uns Holzobjekte zur Vergügung gestellt.
Diesen Sonntag, 16. Juni 2019, haben Sie ab 14 Uhr die Möglichkeit auch mit ihm persönlich zu sprechen. Er kommt extra nochmals vorbei.
Wir sagen vorab: Vielen Dank!
Die Ausstellung ist noch bis zum 30. Juni 2019 geöffnet.
Tilmann Bohne hat seine Werkstatt im Lehenviertel – Liststraße 20 (www.holzsteinpapier.de)

Holzbildhauer-Workshop mit Thomas Putze am Garnisonsschützenhaus

Ein strahlend schöner Sommertag und ein Freiluftatelier, wie man es sich erträumt.
Es wurde geklopft, gehämmert, geschnitzt, gemalt und auch Musik gemacht. In entspannter Atmosphäre entstanden erstaunliche Objekte – einige sind nun im Garten platziert.
   
 

Besuch Haus der Geschichte

Vor zwei Tagen hat die Direktorin des Haus der Geschichte Baden-Württemberg,
Frau Professor Dr. Lutum-Lenger (links), das Garnisonsschützenhaus besichtigt und sich mehr als zwei Stunden über die Geschichte der Dornhalde und die Arbeit des Vereins informiert. Begleitet wurde Sie von ihren Mitarbeitern Frau Lea-Theresa Berg und Dr. Imanuel Baumann (nicht auf dem Foto).
Vielen Dank für den Besuch!

Besuch Projektgruppe der Lerchenrainschule

Zwerge und Waldfeen arbeiteten schwer … Unter Anleitung von Fred Kalinowski entstand eine Balance-Spirale und ein Waldsofa, auch der Barfußpfad wurde getestet.
Die Projektgruppe der Lerchenrainschule hatte großen Spaß, war gefordert und hat viel gelernt: Körperbeherrschung, Umgang mit Werkzeug, unterschiedliche Materialien und was man daraus machen kann, auch Teamarbeit war gefragt.
Für alle ein riesiges Waldvergnügen.

Impressionen aktuelle Ausstellung

Hier ein paar Impressionen der Arbeiten von Naturpädagogin Catarina Bilbija und dem Bühnenbildner Jonathan Mertz von unserer aktuellen Ausstellung „Von Bäumen und Bienen“.
Öffnungszeiten: Sa, So und an Feiertagen 10.30 – 18.00 Uhr
Kommen Sie vorbei, die Ausstellung ist noch bis zum 30. Juni 2019 geöffnet.

Ausstellung „Biene, Schmetterling & Co“

Eine Ausstellung am Garnisonsschützenhaus auf der Dornhalde vom 1. Mai bis 29. Juli 2018

Sterben die Insekten aus?

In der Ausstellung Biene, Schmetterling & Co wird das dramatische Insektensterben thematisiert. Welche Auswirkung hat der Rückgang der Insekten auf die Artenvielfalt in der Natur? Welche Bedeutung hat das für uns und unsere Ernährung? Es werden Beispiele für die Lebensräume von Wildbienen und Schmetterlingen gezeigt, Nisthilfen werden erklärt.

Im Außenbereich wurde vom Verein Garnisonsschützenhaus – Raum für Stille e.V. ein bienenfreundlicher Garten angelegt. In einem hohlen Baumstamm kann ein Bienenstock beobachtet werden.

Der Verein Garnisonsschützenhaus hat verschiedene Partner gefunden, die Fakten und Zahlen zu den Lebensbedingungen der Insekten darstellen:

  • Das naturpädagogische Konzept mit Exponaten wurde von Catarina Bilbija und Jonathan Mertz entwickelt.
  • Der BUND hat einen Ausstellungsteil über die Lebensräume von Schmetterlingen zur Verfügung gestellt.
  • Durch den NABU erfolgte die wissenschaftliche Beratung. Ab Pfingsten werden für zwei Wochen Informationen zur Auswirkung von Pestiziden auf Insekten zur Verfügung gestellt.
  • Greenpeace
  • Der Verein für Friedhofkultur hat im Außenbereich hinter dem Wachhaus eine kleine behindertengerechte Urnengrabanlage aufgebaut. An einem Beispiel wird gezeigt, wie Gräber naturorientiert gestaltet werden können, so dass sich auch Bienen und Schmetterlinge darauf wohlfühlen.

Die Ausstellung richtet sich an Wanderer und Spaziergänger, aber auch an Kinder und Schulklassen. Aus den Stücken eines kürzlich gefällten Baumstamms wurden zwei „Klassenzimmer im Freien“ gestaltet. Neun Termine mit Schulklassen aus vier Schulen aus Stuttgart wurden bereits vereinbart.

Wie bei der letzten Ausstellung im Herbst ist die erste Box des Schuppens der Geschichte der Dornhalde und des Garnisonsschützenhauses gewidmet.

Die Ausstellung ist von Mai bis Juli 2018 am Wochenende, Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 10.30 bis 18.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Die Eröffnung findet am 1. Mai um 14:00 Uhr statt.

Die Ausstellung wird finanziell gefördert von der Heidehof-Stiftung, der LBBW-Stiftung, der Stadt Stuttgart und dem Bezirksbeirat Degerloch.

Der Weg von der Seilbahn-Bergstation zum Garnisonsschützenhaus ist gekennzeichnet, einfach den Bienen und Schmetterlingen folgen!

 

 

logos

 

 

Feuer und Erde

Unsere drei Ausstellungen sind noch bis zum 26.11.2017 im Schuppen auf der Dornhalde jeweils an den Wochenenden geöffnet. Fr. 15 – 17 Uhr, Sa./ So. 10 – 17 Uhr.

Bestattungskultur heute

Schon seit Jahrtausenden trösten Blumen während der Abschiedsnahme von einem Verstorbenen die Hinterbliebenen. Jedoch wandeln sich die Ausführungen im Laufe der verschiedenen Zeitalter. Bis zur Jahrtausendwende gab es noch wenige Unterschiede, die Trauerfeiern glichen sich oft in ihrem Ablauf. Heute ist es möglich, dass die Dekoration der Trauerfeier auf die Eigenheiten des Verstorbenen abgestimmt wird, denn genauso einzigartig wie sein Leben war, sollte sein Abschied gestaltet sein. Die Ausstellung zeigt wöchentlich wechselnd Beispiele individueller Dekorationen zu einem Trauerfall. Fachliche Beratung finden Sie bei einem Friedhofsgärtner Ihres Vertrauens.

Friedhofskultur heute

Grabstätten sind zumeist ein Spiegel der Gesellschaft. Je nach Zeitalter verändern sich die Gebräuche und somit die Art der Grabsteine und der Grabbepflanzungen. Der Friedhof ist heute nicht nur ein Platz für die Toten, sondern auch für die Lebenden. Das zeigt sich in der individuellen Gestaltung, dadurch wird der Friedhof durch die vielfältigen Grabanlagen lebendig. Die Ausstellung zeigt einige Beispiele individueller Grabgestaltung. Fachliche Beratung finden Sie bei einem Friedhofsgärtner oder einem Steinmetz / Bildhauer Ihres Vertrauens.
Bei den Mustergrabanlagen Bestattungs- bzw. Friedhofskultur haben mitgewirkt die Firmen:

Blumen Das Veilchen, Inhaber Hagen Müller, Böblinger Straße 167, 70199 Stuttgart

Blumen-Tiedemann, Gärtnerei am Waldfriedhof, Bruderrain 14, 70597 Stuttgart

Gärtnerei Raff, Korinnaweg 64, 70597 Stuttgart – Degerloch

Friedhofsgärtnerei Roland Kuhrt, Schwarenbergstraße 29, 70190 Stuttgart-Ost

Gärtnerei Thomas Koch, Heilbronner Straße 120, 70191 Stuttgart

Stöckle KG/Blumen Wenz, Feuerbacher-Tal-Straße 82, 70469 Stuttgart

Gärtnerei Schuler, Inhaber Mathias Kloth e.K., Cottastr. 43, 70180 Stuttgart

Blumenscheuer Günther GbR, Inh. H. und C. Günther, Im Gäßle 1, 70567 Stuttgart

Die weiße Lilie Bestattungsdienst, Stuttgarter Friedhofsgärtner GmbH, Steinhaldenstraße 51 A, 70378 Stuttgart

Gärtnerei Otto Müller,  Waldfriedhof, Böblinger Straße 167, 70199 Stuttgart

Gärtnerei Haag am Waldfriedhof , Bruderrain 2, 70597 Stuttgart

Steinmetze / Bildhauer:
Wolfgang Machmer
, Werkstätte für Kunst und Stein, Obere Waldplätze 2, 70569 Stuttgart

Lindenberger GmbH, Werkstatt für Grabmalkunst, Bruderrain 4, 70597 Stuttgart