Literatursommer 2020 – Zwischenbilanz

Nach vier Wochenenden Ausstellung und Programm Literatursommer können wir bereits eine positive Bilanz ziehen. Es hat sich gelohnt, trotz der Ferienzeit Garten und Schuppen am Garnisonsschützenhaus zu öffnen und den 250. Geburtstag Hölderlins und Hegels zusammen mit Besuchern zu feiern.

Veranstaltungsprogramm

Dadurch, dass die Veranstaltungen im Freien stattfanden, konnten wir sie unter Einhaltung der Corona-Bestimmungen durchführen. Nur eine Veranstaltung, der Literarische Spaziergang am 18. Juli, fand zu Beginn bei Regen statt. Unser Programm wurde gut angenommen, wir hatten so viele Interessenten an unseren Veranstaltungen, dass wir leider einzelnen auch absagen mussten. Der Literarische Spaziergang wurde wegen des großen Interesses nach zwei Wochen wiederholt.

Ausstellung

Unsere Erwartung, dass wegen der Corona-Pandemie mehr Menschen als sonst zu Hause bleiben würden und die Zahl der Passanten und Wanderer Mitte/Ende Juli nicht so deutlich wie in den letzten Jahren ausfallen würde, hat sich bestätigt. Wir hatten zwar nicht so viele Besucher wie in den vergangenen Jahren in den Monaten Mai und Juni, trotzdem können wir mit dem Besuch zufrieden sein. Die Pandemie zeigt auch, wie wichtig das Gelände am Garnisonsschützenhaus als Naherholungsort für die Bürge-rinnen und Bürger ist.

Wir sind auf der Zielgerade unseres Literatursommers, aber noch nicht am Ende! Die Ausstellung ist weiterhin am Wochenende geöffnet und es warten noch einige spannende Veranstaltungen auf Sie. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!