Hölderlin als Philosoph? Vortrag mit Reflexion und Diskussion

Im Rahmen des Kultursommers 2020 stellt die Stuttgarter Philosophin Johanna Kosch die Frage nach Hölderlin als Philosoph. Hölderlin kann nicht als Philosoph im klassischen Sinne bezeichnet werden, wie etwa seine Zeitgenossen und Studienfreunde Hegel und Schelling. Allerdings hat er sein dichterisches Schaffen immer wieder philosophisch reflektiert und sich mit Philosophen wie Platon, Kant, Spinoza und Fichte auseinandergesetzt. Wie sah diese Auseinandersetzung aus? Welche philosophischen Themen und Begriffe hat Hölderlin aufgegriffen? Durchzieht sein philosophisches Gedankengut, das er fragmentarisch darlegte, ein roter Faden? Und ab wann kann überhaupt jemand als Philosoph bezeichnet werden?

Mit kurzen Impulsvorträgen zu diesen und weiteren Fragen bietet Johanna Kosch die Möglichkeit zum gemeinsamen Reflektieren und Diskutieren im Garten des Garnisonsschützenhauses, wo Hölderlin-Verse zum Nachdenken anregen.

Das Programm wird gefördert vom Kulturamt der Landeshauptstadt Stuttgart und von der Landesstiftung Baden-Württemberg.

Garnisonsschützenhaus, Auf der Dornhalde 1, 70597 Stuttgart Samstag, 5. September, Beginn 16:30 Uhr. Teilnahme kostenfrei. Der Verein freut sich über Spenden. Wegen der Hygieneauflagen ist die Teilnehmerzahl beschränkt. Um Anmeldung wird gebeten. Anmeldungen bitte per Mail an info@garnisonsschuetzenhaus.de oder telefonisch an 0711/763863.