Endlich geht es los!

Das Garnisonsschützenhaus ist eingerüstet, das Vordach zur Scheibenwerkstatt abgerissen. Es war – laut Gutachten seitens der Stadt – nicht mehr sicher.
So sehr wir uns über die Vorarbeiten zur Sanierung freuen, so sind wir doch traurig, dass urplötzlich auch die Vogelvoliere und die kleine Gartenlaube verschwanden, die nicht nur für uns zur „Poesie des Ortes“ gehörten, stimmungsbildend waren.
Wir werden sie vermissen und überlegen schon, wie man Ähnliches wieder erstellen könnte. Es sind oft diese Details, die den Charme des Ortes ausmachen. Hat jemand eine Idee?