„Die Lebenden schließen den Toten die Augen, die Toten öffnen den Lebenden die Augen.“

Programm am Garnisonsschützenhaus an Allerheiligen

Seit 15. Oktober sind die drei Ausstellungen am Garnisonsschützenhaus geöffnet: Im Mittelpunkt steht die Ausstellung „Diesseits vom Jenseits“ von Maike Sander über Trauerkultur. In dieser Ausstellung findet sich auch das slawische Sprichwort „Die Lebenden schließen den Toten die Augen, die Toten öffnen den Lebenden die Augen.“ Es wurde mit einem Zettel an die Pinnwand gehängt, an der die Besucher ihre eigenen Gedanken zu Leben und Tod mitteilen können.

An dieser Pinnwand finden sich auch Aussagen von Schülerinnen und Schüler einer 8. Klasse aus Sillenbuch, die am 26. Oktober die Ausstellung besucht und die einzelnen Boxen nach einer Einführung selbstständig erkundet haben.

Über 500 Wanderer, Zufallspassanten und Interessierte haben im Oktober die Ausstellungen bereits besucht.

Mittwoch, den 1. November um 15:00

Mexikanischer Zuckertotenkopf-Workshop zu Allerheiligen für Kinder und Erwachsene mit meinlebenlang*

Der Workshop dauert ca 30 Minuten. Wir verzieren die typisch mexikanischen Calaveras mit bunten Zuckerfarben und dekorieren den Altar der Ausstellung „Diesseits vom Jenseits“ damit. Teilnahme frei, Anmeldung erforderlich unter ms@meinlebenlang.de. Bitte Anzahl und Alter der TeilnehmerInnen angeben. Für Kinder ab 5 Jahren geeignet.

Wer im kommenden „Trauermonat“ November einen neuen Blick auf Tod und Trauer bekommen möchte, ist herzlich eingeladen, am 1. November an Allerheiligen auf die Dornhalde zu kommen. Ausstellungsmacherin Maike Sander wird an diesem Tag Erklärungen zu den Themenschwerpunkten geben und einen Workshop zu einem Allerheiligenbrauch in Mexiko durchführen.

Auch die Ausstellung der Friedhofgärtner zur Friedhof- und Bestattungskultur bietet interessante Eindrücke mit aktuellen und historischen Grabmalen, die am 1. November erklärt werden. Daneben gibt es Bilder und Texte zur Geschichte der Dornhalde von Dr. Bertram Maurer, die in einem eigenen Ausstellungsabschnitt gezeigt werden. Interessierte bekommen Erläuterungen zum Sanierungs- und Nutzungskonzept, das der Verein Garnisonsschützenhaus im September dem Gemeinderat vorgelegt hat.

An Allerheiligen sind die Ausstellungen von 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet. Der Verein und die Ausstellungsmacher freuen sich auf zahlreiche Besucherinnen und Besucher.

Die Ausstellungen sind bis zum 26. November 2017 an den Wochenenden geöffnet. Öffnungszeiten: Fr 15 – 17 Uhr, Sa/So 10 – 17 Uhr Führungen für Schulklassen (ab Klasse 4) wochentags nach Anmeldung unter info@meinlebenlang.

Bei starkem Wind und bei starkem Regen wie am Sonntag-Vormittag, 29. Oktober bleiben die Ausstellungen geschlossen.

Advertisements