Politisches Verfahren – Zusammenfassung

Die Initiative für das Garnisonsschützenhaus hat von der Stadt Stuttgart eine bis Ende  2016 befristete Option für beide Gebäude (Erbbau / Erbpacht) erhalten. Bis dahin sollen weitere Projektschritte geklärt sein.

Die Stadt Stuttgart ist Eigentümerin des Garnisonsschützenhauses und der Nebengebäude (Auf der Dornhalde 1 & 1a) und beabsichtigte die Grundstücke mit den Gebäuden verkaufen. Für das Garnisonsschützenhaus (1a) führte das Liegenschaftsamt Verhandlungen mit mehreren Interessenten. Das Gebäude „Auf der Dornhalde 1“ sollte getrennt davon öffentlich zum Verkauf zum Zwecke der Wohnnutzung ausgeschrieben werden.

Die Initiative für das Garnisonsschützenhaus hat sich am 24. März 2014 mit einem Offenen Brief an die Stadt Stuttgart gewandt und Bürgerinnen und Bürger eingeladen, diesen mit zu unterzeichnen und ihre Ideen einzubringen. Infolgedessen ist eine öffentliche Diskussion in der Stadt entstanden, das Garnisonsschützenhaus wurde mehrfach im Ausschuss für Wirtschaft und Wohnen behandelt. Mitte Juli 2014 wurde die Initiative erfreulicherweise informiert, dass sie sich bis Ende August 2014 mit einem Konzept für das Garnisonsschützenhaus bewerben kann. Diese Chance haben wir genutzt und das Konzept „Garnisonsschützenhaus – Haus der Stille eG“ eingereicht. Im Ausschuss für Wirtschaft und Wohnen erhielten wir Anfang Februar 2015 dann die befristete Option bis Ende Juli 2015. Nach Einreichung einer kompletten Bauvoranfrage wurde die Frist verlängert bis Mitte Juni 2016. Da die Bauvorbescheid erst Mitte Mai 2016 abgestimmt war, wurde die Frist erneut bis Ende 2016 verlängert.

Ablauf:

Advertisements