„Die Dornhalde: Vom Schießplatz zum Friedhof mit einem Haus der Stille?“ (Wolfgang Kress, Süd-Blättle, August 2015)

„Der Schießplatz Dornhalde wurde zum Dornhaldenfriedhof, doch wohin führt der Weg des Gebäudeensembles mit dem sogenannten Garnisonsschützenhaus? Im Herbst wird der Gemeinderat wohl entscheiden, wie es weitergeht, ob bürgerliches Engagement einer Initiative die Gebäude für die Öffentlichkeit erhalten kann oder die Stadt sie gewinnbringend an Private verkauft. Wir haben in der Geschichte des Schießplatzes gestöbert.“

Lesen Sie mit freundlicher Genehmigung des Süd-Blättle (Verlag Hans Rigotti) und des Autors Wolfgang Kress den kompletten Artikel als PDF.