Auszeithaus Epscheider Mühle

36

Foto: Epscheider Mühle e.V.

Im Jahre 1992 wurde der Verein „Epscheider Mühle, Zentrum zur Förderung der Jugend- und Erwachsenenbildung e.V.“ gegründet, um in den über 100 Jahre alten Gebäuden der alten ehemaligen Wassermühle am Epscheider Bach bei Breckerfeld ein Gästehaus für Kinder, Jugendliche und Erwachsene aufzubauen.

Idee ist, Menschen Lebens- und Freizeitangebote zu vermitteln, die im Einklang mit der Natur neue Erfahrungen der Wahrnehmung und Kreativität ermöglichen und andere Formen eines sozialen Zusammenhangs erfahren lassen. Der Verein bietet seinen Gästen während des Aufenthalts Workshops aus den Bereichen Lebens-, Ernährungs-, Bewegungs- und Tanzformen an, die ebenso freizeitpädagogische Veranstaltungen umfassen. Angeboten werden alternative Heilweisen, Energie- und Körperarbeit, Entspannungstechniken, künstlerische Kurse und gemeinsame Aktionen für Menschen aller Altersstufen.

Von Beginn an hat die Epscheider Mühle nicht zuletzt wegen ihrer einmaligen Lage zahlreiche Menschen angezogen. Nach umfangreichen Baumaßnahmen in den letzten zwanzig Jahren ist mittlerweile ein Ensemble aus insgesamt vier Gebäuden mit einer Architektur entstanden, die in der Verbindung von Tradition und künstlerischer Innovation dem Ort einen ganz besonderen, unverwechselbaren Charakter gegeben hat.

Das Müllershaus wurde 1888 von der Müllerfamilie Berghaus als Gasthof mit Bäckerei geplant und errichtet und ist in den vergangenen 100 Jahren in zahlreichen Wohnvarianten von Vereinen genutzt worden. In der Alten Mühle befindet sich die Küche und der Speiseraum mit Wintergarten und im Obergeschoß zwei Yoga- oder Seminarräume.

Im Gesindehaus und im Müllershaus sind Rezeption, Werk- und Kunstraum und ein großer Raum für Tanz, Eurythmie, Yoga und Meditation untergebracht. Ebenfalls im Haus befinden sich ein kleiner Seminarraum und zwei große Schlafräume. Im Müllershaus befinden sich weitere Einzel- bzw. Doppelzimmer und Behandlungs- und Massageräume.

Quelle: