Dorfladen Gottwollshausen-Gailenkirchen eG

dorfladen

Foto: Sven Nitsche (www.schwaebisch-hall.de)

„Die großen Handelsketten ziehen sich aus der Fläche zurück, auch kleine Läden und Dienstleistungsbetriebe schließen. Eine Entwicklung, die in der dörflichen Idylle Spuren hinterlässt. Statt wie früher zum Laden um die Ecke zu gehen, der auch als Kommunikationszentrum für das tägliche Gespräch der Einwohner miteinander diente, bleibt jetzt nur noch die mühevolle und inzwischen teure Fahrt zum weit entfernten Supermarkt. Es geht auch anders. Dies zeigen die Einwohnerinnen und Einwohner von Gottwollshausen und Gailenkirchen im Landkreis Schwäbisch Hall. Dass der zum Teil als altmodisch angesehene Genossenschaftsgedanke keineswegs tot ist, sondern im Gegenteil zukunftsweisend sein kann, beweist der 2005 gegründete genossenschaftliche Dorfladen in Gottwollshausen, der inzwischen schon auf acht erfolgreiche Geschäftsjahre zurückblicken kann. Deshalb haben wir im August 2007 ein zweites Ladengeschäft nach dem gleichen Konzept im Teilort Gailenkirchen eröffnet. Der Dorfladen Gailenkirchen ist ein deutliches Zeichen der Solidarität der Bürger dieses Ortes. 200 Bürger haben Genossenschaftsanteile von über 50.000 Euro gezeichnet“, sagte Walter Preisinger vorgestern bei der Eröffnungsfeier. Er ist Aufsichtsratsvorsitzender der Genossenschaft Unser Dorfladen e.G. Gottwollshausen – Gailenkirchen und hat sich für die Laden-Realisierung eingesetzt. Es zeige, was in der globalen Welt in einem kleinen Ort möglich sei, wenn Menschen eine Vision hätten, Ideen entwickelten und in einem Netzwerk das erarbeitete Konzept in die Realität umsetzten. 38 ehrenamtliche Helfer haben 532 Stunden auf dem Bau gearbeitet und 20000 Euro an Kosten eingespart.

www.unsere-dorflaeden.de

Quelle: